Untermünkheim
Zur Homepage der Gemeinde Untermünkheim

Gestaltet von


Dienstag, ..

 
Kulturreise ins Elsass war ein voller Erfolg!

Im zweijährigen Turnus  bietet der KFV Rößler-Museum eine attraktive Wochenendausfahrt an. Nach dem Ausflug an die Mosel im Sommer 2017 war man am 6. / 7. Juli 2019 mit einer über 30-köpfigen Reisegruppe im Elsass unterwegs.

Das vielfältige Programm startete mit einer Stadtführung durch Colmar. Colmar besticht durch eine schöne Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern. An der Stadteinfahrt wird man von einer „Freiheitsstatue in Kleinformat“ begrüsst, da der Bildhauer des Originals in New York, Frederic Bartholdi, in Colmar geboren ist. Neben dem Bartholdi-Museum ist Colmar vor allem durch das Museum Unterlinden bekannt, in dem sich der weltberühmte Isenheimer Altar befindet. Diesen Altar nahm die Reisegruppe ebenso in Augenschein wie die vielfältige Bilderauswahl von Vertretern der klassischen Moderne (Picasso, Monet etc.). Anschließend ging die Fahrt weiter in den nahegelegenen Weinort Gueberschwihr, wo man den Tag mit einer Weinprobe ausklingen ließ.
Die schöne Fußgängerzone von Kaysersberg
Die schöne Fußgängerzone von Kaysersberg

Am Sonntagvormittag stand der Besuch der Gedenkstätte auf dem Col du Linge bei Orbey. Auf einem der schlimmsten Schlachtfelder des 1. Weltkrieges waren auf diesem Abschnitt des Vogesenkamms 1915 in nur wenigen Monaten über 17000 französische und deutsche Soldaten gefallen.

Der Leiter der privat finanzierten Gedenkstätte, Hubert Durlewanger, erläuterte der Untermünkheimer Gruppe die damaligen erschütternden Kriegsgeschehnisse. Erst 1968, also über 50 Jahre nach Ende des 1.Weltkriegs hat sein Vater Armand Durlewanger, ein Historiker, gemeinsam mit Mitgliedern der damaligen Studentenbewegung eine Initiative gegründet, aus der die heutige Gedenkstätte hervorging.
Hubert Durlewanger erläutert die Geschehnisse auf dem Col du Linge
Hubert Durlewanger erläutert die Geschehnisse auf dem Col du Linge

Letzte Station des Ausflugs war Kaysersberg, der Geburtsort des Friedensnobelpreisträgers Albert Schweitzer. Kaysersberg hat ihrem berühmten Sohn dort ein kleines Museum gewidmet, das ebenfalls auf dem Besuchsprogramm stand.
 Gruppenfoto vor dem Albert Schweitzer – Museum in Kaysersberg
 Gruppenfoto vor dem Albert Schweitzer – Museum in Kaysersberg
 
Nach Reiserückkehr ließ die Gruppe das eindrucksvolle Wochenende in der Wiesenkelter in Verrenberg ausklingen. 
 

 



Zur Übersicht